Spreads

Den Begriff "Spread" werden Sie in Artikeln zum Thema Day-Trading und in der Börsenliteratur häufig antreffen. Normalerweise meint Spread ohne Zusatz immer den "Inside spread".

L2 Display
  • Inside Spread: Differenz von Bid und Ask am inside Market, d.h. in der ersten Zeile des L2 Displays. Im obigen Beispiel also: 2 1/4 - 2 = 1/4
  • Dealer Spread: Differenz von Bid und Ask eines Market Makers. Im Beispiel ist der Dealer Spread von MASH: 2 1/2 - 1 15/16 = 9/16
  • Actual Spread: Da Trades auch im inside Spread stattfinden können, kann der tatsächliche Spread geringer sein als der inside Spread. Fänden im Beispiel also Trades bei 2 3/16 statt, so wäre der actual spread 3/16

Es gilt immer: Actual Spread <= inside spread <= dealer spread

×

Ist Ihr Broker auch zu teuer? Handeln Sie für 1 Cent Gebühr pro Aktie US Werte, deutsche Aktien für nur 0.1% Provision!

Beispiele: 300 Lufthansa kosten nur 4€ Gebühren, 200 Microsoft 2 Dollar, Futures & Optionen 2 Eur pro Kontrakt!
Mehr Informationen zu diesem Angebot