Daytrading mit Bitcoins

Bitcoin Die digitale Währung "Bitcoin" ist momentan in aller Munde. Fast täglich erscheinen neue Presseberichte, entweder wird die Währung darin verteufelt oder hochgejubelt. Das bedeutet für risikobereite Trader eine sehr hohe Volatilität, das bringt hohe Gewinnchancen und Verlustrisiken mit sich.

Was sind Bitcoins?

Bitcoins sind eine virtuelle Währung, die 2009 geschaffen worden ist. Die Geldschöpfung findet in einem dezentralen System durch die Teilnehmer statt, die dazu bestimmte Clients auf ihren Rechnern ausführen. Jede Transaktion wird sicher verschlüsselt und in einer dezentral geführten Datenbank protokolliert. Diverse Bitcoin Börsen erlauben es, Bitcoins in andere Währungen wie Euro oder Dollar zu tauschen. Einige Internethändler akzeptieren die Bitcoins auch als Zahlungsmittel.

Wie kann man Bitcoins handeln?

Die beste Möglichkeit Bitcoins zu handeln sind CFDs (siehe auch: Was sind CFDs?). Ein Vorteil davon ist, dass ein Hebel von 10:1 angeboten wird, d.h. mit 1000€ kann man Bitcoins im Wert von 10.000€ handeln

Beachten Sie, dass der Bitcoin momentan (Anfang 2017) sehr volatil ist, sich also sehr schnell bewegt. Schwankungen von 30% und mehr am Tag können vorkommen. Bei einem Hebel von 5:1 kann das sehr schnelle Gewinne, aber auch sehr schnelle Verluste bedeuten. Sie sollten also vor einem Einsatz von echtem Geld genau über Ihre Risikolimits und Ihren Einsatz nachdenken.

Die Zukunft dieser neuen digitalen Währung ist noch äußerst ungewiss, momentan ist noch nicht vorherzusagen, ob sie sich stabilisiert oder ob sie komplett abstürzt. Als Bitcoin Trader sollten Sie also sehr risikobereit sein.

Vor und Nachteile

Das Daytrading mit Bitcoins hat für erfahrene Trader ein paar Vor- und Nachteile, die man genau verstehen und abwägen sollte.

Vorteile

  • In diesem Markt sind keine großen Banken oder Fonds beteiligt, das führt zu besseren Trends. Einfach technische Analyse funktioniert momentan sehr gut beim Bitcoin Kurs
  • Hohe Volatilität kann zu hohen Gewinnen führen (Aber: siehe unten!)

Nachteile
  • Vollkommen unregulierter und nicht überwachter Markt
  • Möglicherweise in Zukunft gesetzliche Hürden oder Verbote für den Bitcoin Handel
  • Extreme Volatilität kann bei gehebeltem Handel zu schweren Verlusten führen
  • Hoher Spread
  • Hohe Volatilität macht das gute Setzen von Stopp Loss Limits sehr schwer
  • In der Vergangenheit viele Betrugs- und Manipulationsfälle

Fazit

Das Bitcoin Trading mag ein interessantes Spielchen zum Zeitvertreib sein, für das professionelle Daytrading eignet sich das aber absolut nicht. Es gibt viele andere gute Tradinginstrumente (zum Beispiel CFD oder der Forex Handel), die man auch mit kleinen Konten handeln kann und denen man den Vorzug geben sollte. Die Risiken der Bitcoins sind momentan unübersehbar hoch.
Update: Im Februar 2014 gab es massive Probleme bei der Bitcoin Börse MtGox, ein heftiger Absturz des Bitcoin Kurses war die Folge. Andere Börsen wurden wegen Manipulation oder Diebstahl von Kundengeldern geschlossen.



×

Handeln Sie deutsche Aktien für nur 0.1% Provision!
Beispiel: 300 Lufthansa kosten nur 4€ Gebühren!

Mehr Informationen zu diesem Angebot