Forex - Swap oder Roll Kosten

Wenn Sie als Forex Trader ein Währungspaar über Nacht halten, fallen sogenannte Swap oder Rollkosten an. Bei den meisten Forex Brokern finden Sie diese im Kontoauszug in der Spalte "Swap". Bei der populären Tradingsoftware "Metatrader" sehen Sie diese Kosten auch direkt in Ihrer Kontoübersicht.

Forex Currency Pairs

Um das Zustandekommen dieser Kosten zu verstehen müssen Sie sich klar machen, dass Sie bei einem Forex Trade immer eine Währung kaufen und die andere dagegen verkaufen. Zwischen den Ländern bzw. Wirtschaftsräumen, in denen diese Währungen beheimatet sind, besteht häufig eine Zinsdifferenz. Diese hängt jeweils von der Höhe der Leitzinsen ab. Diese Zinsdifferenz wird Ihnen berechnet, sie kann negativ oder positiv ausfallen. Das heißt das es sogar möglich ist, dass Sie als Trader eine Zinsgutschrift erhalten. Durch die aktuelle Zinssituation am Markt (Stand 2015) ist dies aber sehr selten geworden.

Eine Übersicht über die Swaps (auch Roll Over, Over Night Swap Kosten genannt) finden Sie auf der Homepage Ihres Forex Brokers. Die Berechnung erfolgt meist um Mitternacht, prüfen Sie welche Zeitzone Ihr Broker dabei zugrunde legt.

Ab und zu finden Sie bei Forex Brokern die sogenannten "Islamischen Account", die auf Grund des Verbots der Zinsen auf die Berechnung der Swapkosten verzichten.

Die Swapkosten sind meist sehr gering, so dass sie überlicherweise keinen wesentlichen Einfluß auf Ihre Gewinn- und Verlustrechnung haben - es sei denn Sie sind kein Daytrader und wollen die Position langfristig halten.




Daytrader

Jetzt als Day-Trader einsteigen, unverbindlich kostenloses Demokonto holen oder eröffnen Sie ein Live Konto mit Echtgeld bei einem professionellen Forex Broker.




×

Ist Ihr Broker auch zu teuer? Handeln Sie für 1 Cent Gebühr pro Aktie US Werte, deutsche Aktien für nur 0.1% Provision!

Beispiele: 300 Lufthansa kosten nur 4€ Gebühren, 200 Microsoft 2 Dollar, Futures & Optionen 2 Eur pro Kontrakt!
Mehr Informationen zu diesem Angebot