Margin - Begriff und Berechnung

Abacus Beim Forex Trading findet man für den Retail Trader fast ausschließlich sogenannte Margin Konten. Das bedeutet, dass der Trader beim Kauf einer Position nur einen bestimmten Bruchteil des Positionswertes als Einschuss leisten muss. Nur damit werden die hohen Gewinn- und Verlustmöglichkeiten erreicht.

Die Standardhandelsgröße im Forex Handel ("Lot", "Forex Lot" genannt) beträgt immer 100.000 Einheiten der Primärwährung, beim Währungspaar EUR/USD also 100.000 €. Ohne Margin Account müsste ein Trader pro gehandeltem Lot 100.000 € auf dem Konto haben. Forex Broker bieten bis zu 400:1 Hebel (engl. "Leverage") an. viele Forex Anbieter haben zusätzlich noch sogenannte "Mini Accounts" im Angebot, hier wird jede Position / 10 geteilt und auch die anfängliche Mindesteinzahlung zur Kontoeröffnung ist geringer. Bei Forex Micro Lots wird alles durch 100 geteilt. Diese Konten sind für Forex Einsteiger zum Erlernen der Handelsstrategien mit geringem Kapitaleinsatz gut geeignet.

In der folgenden Tabelle können Sie die Zusammenhänge zwischen Leverage und Einschusszahlung sehen.


Hebel Margin % Margin pro Lot Margin pro mini Lot Margin pro micro Lot
1:1 100 % 100.000 € 10.000 € 1.000 €
10:1 10 % 10.000 € 1.000 € 100 €
40:1 2,5 % 2.500 € 250 € 25 €
100:1 1,0 % 1.000 € 100 € 10 €
200:1 0,5 % 500 € 50 € 5 €


Daytrader

Eignen Sie sich zum Forex Day-Trader? Finden Sie es heraus! Jetzt gratis Demokonto mit Spielgeld zum Lernen eröffnen!



Beispiel eines Forex Margin Trades

Ein Trader hat 10.000 € auf dem Konto. Er shortet das Währungspaar EURUSD zu einem Kurs von 1.0700. Zur Erinnerung: Das bedeutet, dass er Euro (EUR) verkauft mit dem Ziel, bei fallendem Kurs später billiger wieder zu kaufen. Die Größe seiner Position ist 1 Standard Lot, also 100.000 €. Wenn er ein Margin Konto mit einem 100:1 Hebel hat, muss er eine Einschusszahlung in Höhe von 100.000 € / 100 = 1.000 € leisten. (engl. "initial margin deposit")

Nehmen wir nun an, dass der EUR tatsächlich um 20 Pips fällt und damit der Short des Traders profitabel ist. Um die Position zu schliessen, muss er wieder 1 Lot EURUSD kaufen (da er short ist, dieses Lot also vorher verkauft hat!). Dies kann er in unserem Beispiel bei 1.0680 tun. Da ein Pip pro Standardlot beim Paar EURUSD $10 wert ist, hat er $200 (=$213,60) verdient. (Hinweis: Die Grundlagen der Berechnung können Sie hier nachlesen).

Bezogen auf die Einschusszahlung von 1.000 € hat er also einen Profit von ca. 21% gemacht. Doch Vorsicht: Wenn der Euro steigt, dann verliert der Trader Geld. Dies kann genauso schnell gehen wie die Gewinne und schon bei 50 Pips sind in einem 200:1 Margin Konto 100% Verlust angefallen! Leverage ist immer ein zweischneidiges Schwert, neben schnellen Gewinnen kann es auch zu heftigen Verlusten führen! Bei einem Mini Forex Konto werden alle Zahlen durch 10 geteilt: Die Position ist 10.000 groß, bei einem 100:1 Hebel muss er eine Einschusszahlung in Höhe von 10.000 / 100 = 100 € leisten. Fällt der Euro um 20 Pips, hat er 20 € verdient. (Pip Wert = 1 €). Prozentual gesehen bleibt sein Profit gleich.


Taschenrechner

Online Margin Rechner

Falls Sie Ihre eigenen Berechnungen für verschiedene Währungspaare und Kontowährungen anstellen möchten, können Sie einen Online Rechner zu Berechnung von Margin und Pipwert nutzen. Außerdem kann der Rechner Gewinn und Verlust einer Position berechnen. Wählen Sie als Produktgruppe einfach "FX" (Forex) aus und testen Sie verschiedene Werte, um ein Gefühl für die Zusammenhänge zu bekommen.

Der Rechner kann übrigens noch viel mehr, Sie können auch Margin für CFDs berechnen oder Spot Commodity (Gold, Silber, Brent und WTI Öl) Berechnungen ausprobieren.