Checklisten für Daytrader

Ein Pilot, der seinen Beruf nicht beherrscht?

Daytrading Checkliste Hatten Sie schon mal die Gelegenheit, neben einem Piloten im Cockpit zu sitzen? Schon zum starten des Motors holt der Pilot oder der Copilot eine Checkliste hervor und liest jeden Handgriff ab. Man sollte doch meinen, dass er das auswendig kann, das macht er doch jeden Tag! Und das geht genau so weiter, vor jedem Flugabschnitt kommt wieder eine neue Checkliste zum Einsatz.

Keine Sorge: Ihr Pilot kennt diese Handgriffe natürlich auswendig und weiß, was er tut. Aber warum liest er dann alles ab? Das dient dazu zu verhindern, dass ein wichtiger Handgriff in der Hektik des Alltags übersehen wird. Abläufe sind vorher durchdacht und aufgeschrieben, in der Eile können sie dann schnell ausgeführt werden.

Was hat das mit Daytrading zu tun?

Trader müssen häufig schnell agieren, ab und zu wird da mal was vergessen. Probieren Sie doch mal, mit einer Checkliste zu arbeiten! Dabei ist es egal ob Sie Forex Trader sind, Aktien handeln oder andere Instrumente bevorzugen. Hier ein paar Anregungen:

Checkliste: Vor dem Trade

  1. Prüfen, ob wichtige Ereignisse (Wirtschaftsnachrichten, Veröffentlichungen usw.) bevor stehen

  2. Das Marktumfeld beachten, was machen andere wichtige Märkte? (Gold, Öl, Dollar,…). Gibt es irgendwo starke Bewegungen, die den geplanten Trade beeinflussen könnten?

  3. Festlegung des maximalen Risikos für den Trade, Stopp Loss Punkt berechnen, Ausstiegsstrategie festlegen (Fester Punkt, Trailing Stopp,…)

  4. Gibt es im Depot aktuell andere Positionen, die eine starke Korrelation zum geplanten Trade haben?

  5. Sind die Gründe für den Trade sachlich? Wollen Sie vielleicht nur traden, weil Ihnen gerade langweilig ist?

  6. Ist Ihr maximaler Drawdown for diesen Tradingtag noch nicht überschritten?

  7. Sind wichtige technische Marken in der Nähe? (Wichtige psychologische Marken wie „DAX 9.000“, Allzeithoch- oder Tiefpunkte,…)


Broker

Jetzt mit professionellem Forex Broker einsteigen, Konto mit Echtgeld eröffnen oder unverbindliches Demokonto holen


 

Checkliste: Eingabe des Trades

Auch bei der Eingabe des Trades passieren gerne mal Fehler, diese sind dann oft sehr teuer.

  1. Richtiges Instrument am richtigen Markt gewählt?

  2. Richtige Menge eingegeben? (Keine Kommafehler, Anzahl der Nullen,…)

  3. Buy/Sell richtig gewählt? Bei einige Plattformen muss für ein Short statt einem „Sell“ explizit ein „Short“ eingegeben werden

  4. Stopp Loss und ggf. Take Profit Limit richtig eingegeben?



×

Handeln Sie deutsche Aktien für nur 0.1% Provision!
Beispiel: 300 Lufthansa kosten nur 4€ Gebühren!

Mehr Informationen zu diesem Angebot