Daytrading Glossary

Lexikon In unserem Daytrading Lexikon finden Sie einige der wichtigsten Begriffe für Forex Trader, CFD Trader und Aktienhändler. Diese Liste wird ständig erweitert, wenn Sie einen Begriff vermissen können Sie sich gerne bei uns melden.


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


A

ADR
American Depositary Receipt. Ein Zertifikat, das von einer US Bank herausgegeben wird und den Besitz einer festgelegten Anzahl an nicht amerikanischen Aktien verbrieft. Diese Aktien sind im Ursprungsland deponiert.

AMEX
American Stock Exchange.

Annual dividend rate
Die Gesamtdividende die man erwarten kann, wenn man die Aktie für 1 Jahr hält. Wird berechnet, in dem man die Quartalsdividende auf das Jahr umrechnet.

AON
Orderzusatz "all or nothing" - bedeutet das der Order entweder komplett gefüllt werden soll oder gar nicht. Dieser Zusatz vermeidet Teilausführungen, steht aber nicht an jeder Börse zur Verfügung.

Arbitrage
Als Arbitrage bezeichnet man das Ausnutzen von Preisdifferenzen die zum selben Zeitpunkt an verschiedenen Handelsplätzen bestehen. Der Arbitrageur kauft das Instrument an einem Platz und verkauft es zum selben Zeitpunkt zu einem höheren Preis an einem anderen Handelsplatz. Es sind sehr schnelle Kurs/- und Ausführungssysteme und eine gewisse Ordergröße nötig, um von diesen minimalsten Kursdifferenzen profitieren zu können.

Ask
Der Kurs, zu dem ein Marktteilnehmer bereit ist, ein Wertpapier zu verkaufen, also der Preis, zu dem Sie als Anleger das Papier kaufen können. Siehe auch Bidund Inside market..

Ax
Der dominante MarketMaker eines Wertpapieres an der NASDAQ. Oft auch "hammer" genannt.
Top

B

Best Ask
Der billigste Kurs, den ein Trader bei einem Kauf zur Zeit erzielen kann, also der niedrigste vorhandene Askkurs. Diesen Kurs findet man im Level II Display immer in der obersten Zeile auf der rechten Seite.

Best Bid
Der beste Kurs, den ein Trader bei einem Verkauf zur Zeit erzielen kann, also der höchste vorhandene Bidkurs. Diesen Kurs findet man im Level II Display immer in der obersten Zeile auf der linken Seite.

Beta
Ein Maßstab für die Volatilitätdes Kurses relativ zur Volatilitätdes Gesamtmarktes. Eine Aktie mit einer Volatilitätvon 1.00 ist ungefähr genauso volatil wie der Gesamtmarkt. Aktien, die eine größere Volatilität als der Gesamtmarkt haben, haben ein Beta größer als 1.00 und umgekehrt.

Bid
Der Kurs, zu dem ein Marktteilnehmer bereit ist, ein Wertpapier zu kaufen, also der Preis, zu dem Sie als Anleger das Papier verkaufen können. Siehe auch Askund Inside market..

BTRD
Level IISymbol des Bloomberg ECNs.
Top

C

Candlesticks
Japanische Chartdarstellungstechnik, die auch bei uns sehr poplär geworden ist.

CBOE
Chicago Board of Options Exchange.

CBOT
Chicago Board of Trade. Terminbörse.

CFD
Contract for Difference. (dt. Differenzkontrakt). Hier finden Sie eine ausführliche Erklärung des CFD Begriffs

Churning
Bezeichnet die strafbare Handlung eines Brokers, der in einem Kundenkonto übermäßig viele Trades zur Maximierung der Gebühren ausführt.

CME
Chicago Merchantile Exchange. Terminbörse.

Crossed
Crossed oder Crossed market bedeutet, das der Bidpreis einer Aktie zu einem Zeitpunkt größer als die Ask ist.
Ein Beispiel finden Sie hier.
Top

D

Daily trading volume
Durchschnittliche Anzahl der Aktien, die an einem Tag gehandelt werden. Oft auch als Avg. Vol. (average volume) angegeben.

Daytrading
Als Daytrading bezeichnet man den An- und Verkauf von Papieren innerhalb eines einzigen Börsentages, oft sogar innerhalb weniger Minuten. Der Daytrader versucht dabei, von kleinsten Preisausschlägen zu profitieren. Wird oft auch als Intradayhandel bezeichnet.

Dealer flip
Bezeichnet einen MarketMaker der von der Bid zur Ask oder umgekehrt wechselt.

Direct Access
Ein guter Broker erlaubt Ihnen den Zugriff auf alle NASDAQ Ordersysteme. Sie haben selber die volle Kontrolle über die Orderausführung, solche Systeme sind schneller als alle Web basierten Angebote.

Dividend yield
Dividendenrendite. Die Jahresdividende als Prozent des aktuellen Aktienkurses ausgedrückt.

Dually traded stock
Bezeichnet eine Aktie, die an mehr als einem Börsenplatz gehandelt wird, z.Bsp. an der NYSE und einer weiteren Regionalbörse.
Top

E

ECN
Electronic Communication Network, wie zum Beispiel Island ISLD oder Reuter Instinet INCA.

E-Mini S&P
Der kleine Bruder des S&P 500 Futures mit genau 1/5 dessen Wertes. Dies entspricht also einem Tickwert von 12,50$. Großer und kleiner S&P Kontrakt sind vollkommen gegeneinander austauschbar, so daß also ein Trader der 1 Kontrakt long S&P und 5 Kontrakte short E-Mini S&P ist, keinerlei Risiko trägt - er hat einen "perfect hedge".

EPS
Abkürzung für "Earnings per share" - Gewinn pro Aktie. Eine der wichtigsten und am meisten beachteten Kennzahlen einer Aktie. Der Gesamtgewinn der Firma durch die Anzahl aller Aktien geteilt.
Top

F

Float
Einige der Aktien einer Firma werden von Vorstandsmitgliedern oder anderen Firmenangehörigen gehalten. Andere Aktien werden evtl. in Blöcken über 5% aller Aktien von Investoren gehalten. Der Float gibt nun an, wieviele Aktien nicht zu den gerade genannten zählen. Wenn bei kleinen Firmen der Float sehr gering ist, wird meist auch das Daily trading volume sehr klein sein.

FOK
Orderzusatz - "fill or kill". Bezeichnet einen Order, der entweder sofort ganz ausgefüllt werden soll oder gelöscht wird.

FOREX
Abkürzung für "Foreign Exchange", teilweise auch als FX abgekürzt. Bezeichnet den Handel mit Währungen.

Frontrunning
Dieser Begriff wird sehr oft falsch verwendet, er bezeichnet nicht die Praxis, bei Bekanntwerden von News vor der Masse der Anleger eine Aktie zu kaufen.
Vielmehr bezeichnet er die strafbare Handlung eines Brokers, der bei einem größeren Kundenauftrag die selben Aktien für sich selber kauft in Erwartung einer Kurssteigerung durch den großen Kundenauftrag.
Top

G

GTC
"Good till canceled" Orderzusatz Bezeichnet einen Order, der aktiv bleibt bis er entweder ausgeführt wird oder vom Trader gelöscht wird.
Top

H

Top

I

INCA
Level IISymbol des Reuters Instinet ECNs.

Inside Market
Die jeweils besten Bid/- und Askkurse eines Wertpapieres. Entspricht auch der jeweils obersten Zeile des Level IIDisplays. Die Differenz zwischen Best Bidund Best Asknennt man Inside Spread oder oft auch kurz einfach nur Spread.

Insider Owning
Gibt an, wieviel Aktien von sogenannten Insidern, d.h. meist Mitgliedern des Managements der entsprechenden Firma gehalten werden. Wenn eine zu grosse Anzahl von Aktien von Insidern gehalten wird, kann dies anzeigen, daß das Management keine Veranlassung hat sich um die Belange der anderen Investoren zu kümmern und eine sehr gute Kontrolle über den Aktienkurs hat. Ausserdem sinkt dann der Einfluß, den die Aktienbesitzer prozentual gesehen in der Firma mit ihren Stimmrechten haben.

Inside Spread
Differenz von Bidund Askam inside Market, d.h. in der ersten Zeile des Level IIDisplays. Eine ausführliche bebilderte Darstellung finden Sie hier.

IPO
Initial public offering. Englischer Begriff für eine Neuemission. Ausführlichere Informationen über den amerikanischen IPO Prozess finden Sie hier.

ISLD
Level IISymbol des Island ECNs.
Top

J

Top

K

Top

L

Last dividend declared
Die letzte angekündigte Dividende der Firma, die ausgezahlt wurde oder wird.

Locked
Locked oder Locked market bedeutet, dass der Bidpreis einer Aktie zu einem Zeitpunkt gleich der Ask ist.
Ein Beispiel finden Sie hier.
Top

M

Market Capitalization
Der Aktienkurs multipliziert mit der Anzahl "Shares outstanding".
Top

N

NASDAQ
National Association of Securities Dealer Automated Quotation System. Computerbörse der USA, viele junge Hightechfirmen sind hier gelistet, auch findet man hier oft kleinere Firmen wieder.

NFP
Non Farm Payrools. Die US Arbeitsmarktzahlen, die jeden ersten Freitag im Monat veröffentlicht werden. Sehr wichtige Kennzahl für FOREX Trader.

NYSE
New York Stock Exchange. Die wichtigste US Börse, oft auch "Big Board" oder einfach nur "Wall Street" genannt.
Top

O

Top

P

P/E Ratio
Abkürzung für "Price / Earning ratio" - Preis / Gewinn Verhältnis. Zeigt an, das Wievielfache man für jeden Dollar Gewinn der Firma als Aktienpreis zahlt.
Wenn alle anderen Kenndaten zweier Firmen vergleichbar wären, würde man eine Firma mit niedrigem P/E Ratio einer mit hohem P/E Ratio vorziehen. Natürlich ist die Voraussetzung, daß alle anderen Kennzahlen gleich sind, nie wirklich gegeben. Deswegen muß man bei der Bewertung des P/E Ratios immer anderen Firmen (zum Beispiel aus der selben Branche) zum Vergleich heranziehen. Das P/E Ratio einer einzigen Firma für sich gesehen sagt nichts aus.
Meist sieht man hohe P/E Ratios bei jungen Firmen im Technologiesektor. Wenn eine Firma jünger als 5 Jahre ist, oder nicht mindestens 4 Jahre lang mit positivem Ergebnis gearbeitet hat, wird beim P/E Ratio oft "NM" für "not meaningful" angegeben.
Top

Q

Top

R

Return on equity
Oft als ROE abgekürzt. Der Gewinn der von jedem Dollar, der von den Aktienbesitzern investiert wurde, erzeugt wird.
Top

S

SelectNet
Order Execution System der NASDAQzum direkten Ansprechen einzelner (SelectNet Preference) oder aller (SelectNet Broadcast) Marketmaker.

Shares outstanding
Die Anzahl der Aktien, die eine Firma herausgegeben hat, abzüglich derer, die sie zurückgekauft hat und im Firmenbesitz hält.

Short
(deutsch Leerverkauf). Damit kann der Trader auf fallende Kurse spekulieren, indem er Aktien von seinem Broker leiht, diese zum Marktpreis verkauft und später zu einem tieferen Preis wieder eindeckt und an seinen Broker zurückgibt. Eine ausführlichere Darstellung finden Sie hier.

SOES
Small Order Execution System.

Spread
Differenz zwischen Bidund Ask. Eine ausführliche bebilderte Darstellung finden Sie hier.
Top

T

Tick
Kleinstmögliche Bewegung eines Handelsinstrumentes.
Beispiel: Der E-Mini S&P Futures Kontrakt hat ein Tick size von 0.25 mit einem Wert pro Tick von 12,50$, also 50$ pro ganzen Punkt.
Top

U

Top

V

Volatilität
Schwankungsbreite. Das Adjektiv hierzu heißt volatil. Siehe auch Beta.
Top

W

Top

X

Top

Y

Top

Z

Top