Wie eröffne ich ein Forex oder CFD Tradingkonto?

Sie haben sich entschlossen, mit dem CFD oder Forex Daytrading zu beginnen und wollen ein Konto bei einem Broker eröffnen. Dabei werden Sie feststellen, dass Sie recht viele Angaben auf dem Eröffnungsformular machen und zusätzliche Dokumente bereitstellen müssen. Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern zeigen wir, was alles benötigt wird.

Als Beispiel für dieses kleine Tutorial haben wir das Formular des professionellen Forex und CFD Brokers GKFX gewählt, der auch auf unserer Brokerempfehlungsseite näher beschrieben ist.




Jetzt Konto bei einem professionellen Forex und CFD Broker holen, Live Konto eröffnen.



Das Anmelde Formular

Schritt 1 - Produktwahl

Im Schritt 1 müssen Sie bestätigen, dass Sie volljährig sind. Außerdem wird von Ihnen abgefragt, ob Sie in den USA wohnhaft sind und ob Sie die Risiken von Hebelprodukten verstanden haben.


Schritt 2 - Risikohinweise und AGB

In diesem Schritt folgen die ausführlichen Risikohinweise und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Brokers. Mit Ihrem Klick auf die entsprechenden Kästchen bestätigen Sie, dass Sie diese gelesen und verstanden haben.


Schritt 3 - Kontaktdaten

In diesem Schritt geben Sie Ihre Kontaktdaten ein, dazu zählen Name, EMail Adresse und Telefon für eventuelle Rückfragen oder Kontaktaufnahmen. Achten Sie besonders darauf eine korrekte EMail Adresse zu verwenden, da alle Kontoinformationen dahin geschickt werden.


Schritt 4 - Weitere Angaben

Nach den Basisdaten des Kontoinhabers aus Schritt 3 erfolgt nun das Geburtsdatum und die Adresseingabe. Wenn Sie weniger als drei Jahre an Ihrem aktuellen Wohnort wohnen, werden Sie zur Eingabe Ihres vorherigen Wohnsitzes aufgefordert.


Schritt 5 - Arbeitsverhältnis

Nun folgen Daten zu Ihrem aktuellen Beschäftigungsverhältnis, bei Angestellten erscheinen noch Fragen zum Arbeitgeber. Sollten Sie in der Finanzbranche tätig sein, so sind für Sie noch die Fragen zum FSA Verhältnis wichtig, das ist die englische Finanzaufsicht. Alle anderen können die entsprechenden Fragen verneinen.


Schritt 6 - Finanzstatus

Hier werden Informationen zu Ihrem finanziellen Umfeld gestellt. Falls Sie sich über die Fülle an Fragen wundern sollten, diese sind aus rechtlichen Gründen nötig. Ein interessantes und wichtiges Detail ist hier noch verborgen: Die Währung, in der Ihr Konto geführt werden soll. Momentan haben Sie die Auswahl Euro (EUR), britische Pfund (GBP) und US Dollar (USD). Denken Sie daran, dass Sie ein Währungsrisiko haben, wenn Sie eine ausländische Währung wählen! Sollte der Dollar fallen, so sinkt auch der Wert Ihres Kontos. Sollte der Dollar allerdings gegen den Euro steigen, so profitiert Ihr Konto davon. 


Schritt 7 - Angemessenheit

Das ist der letzte Schritt zur Eröffnung Ihres Tradingkontos, Sie haben es fast geschafft. Hier werden Fragen zu Ihrer Erfahrung beim Aktienhandel und Derivatehandel gestellt. Seien Sie ehrlich!


Die Dokumente

Nun haben Sie es geschafft, die Anmeldung ist ausgefüllt und Sie erhalten die Bestätigungsmail des Brokers. In dieser Mail werden Dokumente angefordert, die aus rechtlichen Gründen erforderlich sind. Keine Sorge, diese könne Sie einfach einscannen oder ein Foto machen. Achten Sie darauf, das man das Dokument auch wirklich gut lesen kann, ein verwackeltes Handyfoto führt nur zu Nachfragen und Verzögerungen.

  • Ausweiskopie: Nehmen Sie Ihren Reisepass, Personalausweis oder Führerschein. Achten Sie darauf, dass das Dokument nicht abgelaufen ist!
  • Adressbestätigung: Dies ist nur notwendig, wenn Sie keine Kopie des Personalausweises verwenden, denn auf Führerschein und Reisepass fehlt Ihre Adresse. Scannen Sie einfach eine aktuelle Rechnung (Gas-, Wasser-, Strom- oder Festnetz) oder einen Kontoauszug Ihrer Hausbank. Sie dürfen hier übrigens alle Zahlen schwärzen, es geht nur um Ihre Adresse! In englischen Formularen wird diese Art der Bestätigung "utility bill" genannt.


Die Einzahlung

Ihr neues Tradingkonto ist fertig, die Software ist installiert und Sie wollen nun schnell mit dem Trading loslegen. Dazu müssen Sie nun noch Ihr Konto kapitalisieren. Es gibt bei GKFX mehrere Möglichkeiten, das zu tun:

  • Kreditkarte: Ungeduldige können Ihr Konto mittels Kreditkarte auffüllen, da der Broker aber dafür Gebühren an die Kreditkartengesellschaft zahlen muß, kostet dies für Sie 1,5% von Einzahlungsbetrag. Der Vorteil ist, dass Sie hier schon in wenigen Minuten loslegen können.

  • Überweisung: Selbstverständlich können Sie das Geld auch überweisen, beachten Sie die unterschiedlichen Bankverbindungen für Euro, Pfund und Dollarkonten. Diese Art der Kapitalisierung kostet Sie keine Gebühren, dafür haben Sie eine kleine Wartezeit während der Banklaufzeit der Überweisung.


Die Auszahlung

Da Sie als gut vorbereiteter und disziplinierter Forex oder CFD Daytrader hoffentlich zu den Gewinnern zählen, sammeln sich die Gewinne auf Ihrem Konto an. Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem Sie Ihre Gewinne zurücküberweisen möchten. Dies kann bei einigen Kreditkarten direkt auf Ihr Kartenkonto sein, bei Mastercard ist es nicht möglich. Überlicherweise wird der Rücktransfer wohl eher in Form einer normalen Banküberweisung sein. In einigen Fällen wird der Broker bei der allerersten Rückzahlung einen Auszahlungsbestätigungs-Code senden, den Sie bestätigen müssen. Dies dient zu Ihrer eigenen Sicherheit und ist nur einmalig erforderlich, bei späteren Auszahlungen wird er nicht mehr erfragt.


Sie sehen, es ist gar nicht so schwer einzusteigen! Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und viele Gewinne!