Vorsicht - unseriöses aus der Daytrading Branche

Skull

Beim Day-Trading ist es wie überall: Findige Geschäftemacher nutzen diesen Trend aus, um an Ihr Geld zu kommen. Es gibt viele gute und sinnvolle Angebote, aber auch Vieles bei dem man sehr vorsichtig sein sollte.

Betrug
  • eMails mit Aktienempfehlungen
  • Chaträume
  • Diskussionsboards
  • Börsenbriefe
  • Musterdepots
  • Seminare


eMail Spam - Unfehlbare Supertipps gratis?

Kennen Sie das auch? Jeden Tag beim Blick ins eMail Postfach das selbe Bild: Neben Viagra- und Kreditangeboten finden sich dort auch immer häufiger eMails mit Aktientipps. Meist handelt es sich dabei um sogenannte "Pennystocks", also Aktien mit niedrigen Kursen und häufig sehr geringen Umsätzen. Fast immer ist auch ein Hinweis dabei, dass Sie die entsprechende Aktie sofort kaufen müssen, weil irgendeine super Nachricht ganz kurz bevor steht.
Die Tippgeber decken sich mit den Aktien ein, senden millionenfach ihre Empfehlungen und hoffen, dass genug Gierige auf diese Tipps reinfallen. Wenn das Papier durch diese Pusherei steigt, wird schnell verkauft und meist bricht der Kurs so schnell ein wie er gestiegen war.


Online Chats - Spielwiese für Pusher

Geldscheine in Kondom Online Chaträume per IRC oder WWW sind eine sehr gute Einrichtung. Sie können sich online und in realtime mit anderen Tradern unterhalten. Aber während Sie mit traden beschäftigt ist sollten Sie sich nicht ablenken lassen! Eine weitere große Gefahr bei solchen Daytrading Chats ist auch noch zu erwähnen: Einige Benutzer versuchen die anderen Teilnehmer zum Kauf ihrer eigenen Werte zu bringen. Daran wäre an sich nichts schlimmes, aber es gibt auch Personen die dieses Ziel durch Fälschen von Unternehmensmeldungen oder ähnliche illegale Methoden zu erreichen versuchen.

Sie sollten also bei allem was Sie in einem solchen Chat hören äußerst vorsichtig sein und alle Informationen selbst überprüfen. Kaufen Sie niemals eine Aktie, nur weil jemand Ihnen ganz tolle "geheime Insiderinfos" dazu gibt.

Nehmen Sie diese Chaträume einfach als nette Unterhaltung und zum zwanglosen Gedankenaustausch mit anderen Daytradern, überprüfen Sie aber selber alle Informationen die sie dort erhalten bevor Sie handeln!


Trader Boards - Insider Infos gratis?

Nirgends finden Sie so viele "Insider" mit brandheissen "geheimen" Informationen zu einer Aktie wie in den Diskussionsforen diverser Internetseiten. Andeutungen wie "Aktie xyz unbedingt kaufen, am Ende der Woche kommen DIE Hammernews, mehr kann ich nicht sagen, aber aus zuverkässiger Quelle weiß ich..." werden Sie so ziemlich in jedem Aktienboard finden.
Vergessen Sie es! Das sind nur Versuche das jeweilige Papier zu pushen, gerade bei marktengen Werten gelingt das oft mit erstaunlich wenigen Käufen. Dies sehen Sie gut, wenn Sie sich den Float (die Anzahl handelbarer Aktien) des jeweiligen Wertes anschauen. Ist dieser sehr gering (in den USA ca. unter 2 Mio.) sollten Sie besonders vorsichtig sein.


Börsenbriefe - Reich werden ganz einfach?

Auch hier ist Vorsicht angesagt. Viele Börsenbriefe sind ihr Geld nicht wert. Mit Nachrichten oder Analysen die irgendwo abgeschrieben werden wird versucht, den schnellen Euro zu machen. Wenn Sie wirklich einen dieser Briefe abonnieren wollen, bestehen Sie wenigstens auf einigen aktuellen Probeausgaben und prüfen Sie die Empfehlungen genau. Auch ein Anruf bei einer teuren 0900 Aktientiphotline sollten Sie sich genau überlegen.
Allerdings wollen Sie doch Daytrader werden, oder? Und da ergeben Börsenbriefe und heisse Tipps nun gar keinen Sinn.


Professioneller Broker, Gratis Demokonto mit Spielgeld zum Lernen oder Live Konto eröffnen!


Musterdepots - Immer im Plus

Auf vielen Websites werden Musterdepots geführt. Vorsichtig sollten Sie werden, wenn in diesen viele kleine marktenge Werte liegen. Der Sinn dieser Musterdepots kann es durchaus sein, Besucher der Website mit geschönten Performancezahlen zum Kauf dieser Papiere zu animieren, weil diese sich real im Depot des Autors befinden!
Außerdem ergibt ein Musterdepot auf einer Day-Trading Website nun wirklich keinen Sinn.


Seminare - Überall die besten Fachleute

Seminarraum Gerade hier tummeln sich viele unseriöse Anbieter. Sie sollte besonders dann vorsichtig sein, wenn in der Werbung für diese Seminare mit vielen Superlativen gearbeitet wird. "Der beste Day-Trader zeigt Ihnen...", "Die besten brandheissen Insider Tipps..." und so weiter. Sprüche wie "..geheime Profitipps.." oder "vollkommen sichere Gewinnmethoden" entlarven diese Leute die nur eins wollen, nämlich Ihr hart verdientes Geld.

Was sich allerdings auf jeden Fall lohnt ist der Besuch von guten Grundlagenseminaren. Achten Sie auf die ausreichende Erfahrung und die Qualifikation der Referenten.

Jeder einzelne Trade verläuft anders. Sicherlich benötigen Sie bevor Sie anfangen einiges an Grundlageninformationen, so dass ein gut gemachtes Seminar zum Einstieg sinnvoll sein kann - aber das eigentliche Traden lernen Sie nur durch Erfahrung.

Mißtrauisch sollten Sie auch werden bei Aussagen wie "..völlig neutral zeigen wir Ihnen..." wenn die Website des Anbieters von Werbebannern nur eines bestimmten Brokers geschmückt wird. Sonst laufen Sie Gefahr auf einer Werbeveranstaltung zu landen, die Sie auch noch bezahlen müssen.

Bevor Sie ein Seminar buchen sollten Sie sich eine ausführliche Seminarbeschreibung schicken lassen.


Sparschwein

Fazit - Es geht um Ihr Geld!

Seien Sie vorsichtig! Wenn's ums Geld geht, kann Mißtrauen nicht schaden. Glauben Sie keinen utopischen Gewinnversprechungen. Denn eines dürfen Sie nie vergessen: Dort, wo es große Tradingchancen gibt, dort ist immer auch das Risiko am höchsten.